Aus aktuellem Anlass sind derzeit folgende Landeskonzerte abgesagt:

Do. 16. April 2020: Alte Musik (Barocksaal); Ensemble Affinita "La Serenissima"

Fr. 17. April 2020: Orgelkonzert (Minoritenkirche) mit Yuzuru Hiranaka

Di. 28. April 2020: vokal.isen; Hugo Wolf: Italienisches Liederbuch

Do. 07. Mai 2020: Alte Musik (Großer Sall der ABPU) mit dem L´Orfeo Barockorchester und Michi Gaigg

Fr. 15. Mai 2020: Orgelkonzert (Minoritenkirche) mit Maria Grillenberger

So. 24. Mai 2020: Alte Musik (Barocksaal) mit dem L´Orfeo Bläserensemble "French Open"

Sa. 30. Mai 2020: Orgelkonzert (Klosterkirche Pulgarn) mit Jean-Claude Zehnder

Mi. 03. Juni 2020: vokal.isen; "Und niemand merkt, das die Giraffe brennt"

 

Wir sind bemüht die Konzerte in einer der nächsten Saisonen wieder anzubieten.


Informationen und Auskünfte zum Coronavirus:

Informationen zum Coronavirus  finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung unter
www.bmbwf.gv.at/corona

Zusätzliche Anfragen können auch an: 

  • die telefonische Gesundheitsberatung 1450 
  • AGES-Hotline 0800 55 56 21

gerichtet werden. Beide Rufnummern sind täglich von 0 bis 24 Uhr erreichbar.

Informationen zum Download: 

 


KONZERTGENUSS MAL VIER
MUSIK FÜR GENIESSER

 

Klassische Musik abseits des Mainstreams an Orten, die üblicherweise nicht für Konzerte zur Verfügung stehen: die vier Konzertreihen des Landes Oberösterreich – „Alte Musik im Schloss“, „vokal.isen“, „Sonntagsmusik im Salon“, „Orgelmusik in der Minoritenkirche und in der Klosterkirche Pulgarn in Steyregg“ – bieten Musik für Genießer. Seit kurzem präsentieren sie sich mit neuen Angeboten für ihre Besucherinnen und Besucher.

 

Die Frage ist berechtigt: soll das Kulturland Oberösterreich selbst als Veranstalter von Konzerten auftreten? Die Antwort ist klar und eindeutig: Ja. Es macht durchaus Sinn, Konzerte zu veranstalten, und zwar genau dann, wenn es um Bereiche abseits des Mainstreams geht. Nicht die Blockbuster der klassischen Musik also, die ihr Publikum ohnehin finden, sondern Aufmerksamkeit schaffen für die Vielfalt des musikalischen Geschehens, das sich in den Nischen der Musikgeschichte aufspüren lässt. Ein Angebot also für musikalische Feinspitze. Das Kulturland Oberösterreich versteht sich hier eindeutig als Impulsgeber, um mit besonderem künstlerischen Anspruch und im speziellen Ambiente von Kulturräumen, die üblicherweise nicht als Konzerträume dienen, Musikgenuss zu ermöglichen.

Jahresfolder Landeskonzerte 2019/20

 

 

 

 

Go to top